Kongregation der Schulschwestern vom III. Orden des Hl. Franziskus
Kongregation der Schulschwestern vom III. Orden des Hl. Franziskus

Archiv 2016b

Jahresschlussandacht, 31. Dezember 2016

Am letzten Tag des Jahres danken wir Gott für alle Wohltaten, für seinen Schutz und für seine Hilfe. Die Generaloberin gibt einen Überblick über alle Ereignisse und Veränderungen im Laufe des vergangenen Jahres. Mit einer Dankandacht, meist eingebaut in die Vesper, beschließen wir diese Stunde.

 

Betend gehen wir um Mitternacht in das neue Jahr. In einer Gebetsstunde legen wir alles Kommende in Gottes liebevolle Vorsehung und vertrauen es seiner Barmherzigkeit an. Mit dem Zeichen des Kreuzes und mit der Gelübdeerneuerung beginnen wir die erste Stunde des Neuen Jahres.

Weihnachten in Seebenstein 2016

Die Gästepension in Seebenstein ist zur Weihnachtszeit besonders schön geschmückt. Überall duftet es nach Tannenreisig und Keksen. Am Heiligen Abend laden die Schwestern alle Gäste zu einer Weihnachtsfeier und natürlich auch zur anschließenden Christmette ein. Jeder Gast bekommt ein „süßes“ Geschenk – selbstgebackene Kekse aus der Klosterküche.


Selbstverständlich werden die Angestellten dabei nicht vergessen, die außer den Keksen noch ein kleines Körbchen als Dankeschön überreicht bekommen.

Christmette am Heiligen Abend, 24. Dezember 2016

Vor der Christmette gibt es bei uns den traditionellen Krippengang. Nach einer Krippenandacht, die diesmal im Schwesternzimmer stattfand, ziehen wir in Prozession in die Kapelle.

 

Der Priester, der den Abschluss bildet, trägt das Jesuskind. In der Kapelle erteilt er allen Anwesenden mit dem Jesuskind den Segen und legt es dann in die Krippe.

 

Es freut uns immer wieder sehr, dass einige Kinder unserer Schule mit ihren Eltern dieses Fest – das Kommen Gottes in unsere Welt – mit uns feiern. Auch dieses Jahr waren besonders viele Besucher da.

Weihnachtsfeier im Mutterhaus, 24. Dezember 2016

Am Nachmittag des 24. Dezember versammeln wir uns Schwestern zur gemeinsamen weihnachtlichen Feierstunde beim schön geschmückten Christbaum – diesmal im Refektorium, dem Ort, wo wir täglich gemeinsam Mahl halten – wie es unsere Generaloberin Sr. Maria Irina betonte. Mit Gebeten, Liedern und besinnlichen Texten wird diese Stunde gestaltet. Es ist eine wunderbare Einstimmung auf das große Fest der Geburt des Herrn.
Anders als die Jahre davor, gab es schon nach der Weihnachtsfeier die Bescherung.

Sozialaktion unserer NMS St. Franziskus, 22. Dezember 2016

Alle Jahre wieder ...


In der NMS St. Franziskus wurden im Advent Sachspenden gesammelt und wir sind sehr stolz, dass wir wieder über 50 Taschen mit Hygieneartikeln, warmen Socken und Süßigkeiten füllen konnten! Diese wurden von den Schulschwestern bei der letzten Essensausgabe als Weihnachtsgeschenke an die Bedürftigen überreicht, welches sie mit einem Lächeln und einem herzhaften DANKE entgegengenommen hatten – ein kleines Zeichen, dass sie nicht vergessen sind.

Adventkonzert im Mutterhaus, 4. Dezember 2016

Die Mitwirkenden beim Adventkonzert in der Mutterhauskapelle (Sopranistin Patricia Trujano Granados, Organist Andreas Wagner und der Ensemble-Chor "San Francesco" unter der Leitung von Maga. Andrea Aschenbrenner) bedanken sich recht herzlich für das Dabei-Sein und auch für die großzügigen Spenden zugunsten des St. Anna Kinderspitals.


Dieses Konzert, wie auch jenes in Seebenstein, der Erlös des Losverkaufs, sowie der Erlös von unserem Verkauf bei der Adventmeile brachten € 2.440,-- ein. Dieser Betrag wurde von der Kongregation auf € 2.500,-- aufgerundet und an das St. Anna Kinderspital überwiesen. Nochmals ein 1000-faches Vergelt’s Gott für Ihr Mitwirken!

Herbergssuche in Seebenstein, Dezember 2016

Als Herbergssuche wird in der christlichen Tradition die vergebliche Suche von Josef und Maria nach einer Unterkunft vor der Geburt Jesu bezeichnet.

 

In der Adventszeit ist das Nachspielen der "Herbergssuche" und das Singen entsprechender Adventlieder ein alter christliche Brauch, der bis heute in Familien und Gottesdiensten gepflegt wird.

 

Auch in unserer Gemeinschaft wandert das Herbergsbild feierlich von Zimmer zu Zimmer und wird eine Zeit lang von einzelnen Schwestern liebevoll aufgenommen.

In der Gästepension in Seebenstein beherbergen auch manche unserer Angestellten die Heilige Familie.

Adventmeile in Seebenstein,  26. & 27. November 2016

Der Advent im Naturpark Seebenstein, der mitten im Ort rund um den Teich in Seebenstein führt, lockt jedes Jahr tausende Besucher zu dem romantischen, idyllisch gelegenen und stimmungsvollen Markt in Niederösterreich. Geboten werden am idyllischen Weihnachtsmarkt im Naturpark Seebenstein ein umfangreiches Adventprogramm. Die Seebensteiner Adventmeile zählt zu den schönsten Weihnachtsmärkten von Österreich. In 62 geschmückten Holzhütten werden  altes Handwerk, wie zum Beispiel die Wildholzgeschenke, kulinarische Schmankerl und Vorweihnachtliches zum Verkauf angeboten.
 
Nachdem die Adventmeile im letzten Jahr ein so toller Erfolg war, waren auch wir Schulschwestern heuer wieder mit dabei und boten den Besuchern Handwerk aus unserer eigenen "Christkindlwerkstatt", sowie Bäckereien und Liköre aus der Klosterküche an. Doch bis es soweit war, mussten einige Vorbereitungen getroffen werden. Endlich war unser Häuschen fertig geschmückt, geputzt und eingeräumt. Dann freuten wir uns schon sehr auf die ersten Besucher.
 
Auch gab es diesmal wieder ein Preisausschreiben, wo man einen Urlaub mit Vollpension in unserer Gästepension in Seebenstein gewinnen konnte. Am Sonntag gab es dann die große Verlosung, bei der Frau Bürgermeisterin Marion Wedl das „Glücksengerl“ spielte. Wir gratulieren unseren Gewinnern sehr herzlich und wünschen ihnen einen guten Aufenthalt in Seebenstein.
 
Es war eine schöne Erfahrung – wir kommen das nächste Mal wieder! Danke allen, die uns dabei unterstützt haben!

Adventkonzert in Seebenstein, 27. November 2016

Die Mitglieder des Ensemblechores "San Francesco" (unter der Leitung von Maga. Andrea Aschenbrenner) haben sich vorgenommen, nicht nur die Adventmeile in Seebenstein zu besuchen, sondern auch ein Adventkonzert in der Schwesternkapelle im Herminenhaus zu veranstalten. Der Erlös dieses Konzertes, wie auch jene des Losverkaufs und des Verkaufs am Adventstand, kommen den krebskranken Kindern im St. Anna Kinderspital zugute. Besonders freute uns, dass auch Frau Bürgermeisterin Marion Wedl zu diesem Konzert gekommen ist.


Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, diesen bedürftigen Kindern zu helfen!

Texasreise, 11 Oktober - 22 November 2016

Im Herbst diesen Jahres hatte ich die große Freude meine Mitschwestern in der Region Texas in Panhandl und Amarillo zu besuchen. Es waren sehr intensive und interessante Tage. Die Möglichkeit mit den einzelnen Schwestern und der gesamten Schwesterngemeinschaft viel Zeit zu verbringen hat mir die Möglichkeit gegeben wirklich in das Leben unserer Mitschwestern einzutauchen und auch Vieles kennenzulernen. Texas ist das Land der Weite und dies ist allgegenwärtig. Nicht nur im Ausblicks sondern auch in alltäglichen Dingen: große Autos, weite Entfernungen (die ganz normal sind), große Spielflächen (von denen unsere Kinder träumen). Die große Offenheit und Herzlichkeit der dort lebenden Menschen machen es einem leicht in Kontakt zu treten und Freundschaften zu schließen.

 

Das Regionalhaus der Schwestern befindet sich in Panhandle aber auch in Amarillo (die nahegelegene Großstadt), und Dalhart (etwa zwei Autostunden entfernt) wohnen und wirken unsere Schwestern in jeweils einer Pfarrschule. Es hat mir viel Freude bereitet auch den Schulalltag mitzuerleben und auch in diesem Bereich neue Erfahrungen zu sammeln. Zu Beginn meiner Reise herrschten dort noch sommerliche Temperaturen aber nun ist auch schon in dieser Region der Welt der herannahende Winter, besonders in der Früh zu spüren. Schon fast am Ende meines Aufenthaltes wurde von den Schwestern die "Harvestblessing Gala" (Fundraiser) veranstaltet. Ein Event das dort Gang und Gebe ist und von vielen mit Freude erwartet wird. Einige Helfer standen mit großem Engagement den Schwestern zur Seite um den Abend für ca. 440 Gästen zu einem freudigen Erlebnis werden zu lassen und das ist eindeutig gelungen. (Wie man auch auf den Bilden sieht!

 

Sr. Marina Irina

Go.ETe Konzert in der Mutterhauskapelle, 22. November 2016

Das Konzert mit zeitgenössischer Musik wurde von den drei MusikerInnen Daniela Fheodoroff (Orgel), Rodrigo Parejo (Flöte) und Bernadette Zeilinger (Calcant) gestaltet, die mit vielen unterschiedlichen Spieltechniken die klanglichen Möglichkeiten an den Instrumenten erweiterten.

Erneuerung der Klosterfassade, Oktober-November 2016

Nachdem alle Fassaden unserer Schulgebäuden im 3. Bezirk in den letzten 3 Jahren erneuert wurden, dachten wir uns, dass auch die Klosterfassade einer "Verschönerung" und Ausbesserung bedarf.


Das wurde nicht nur angedacht, sondern auch ausgeführt. Wir freuen uns sehr, dass dieser "alte Teil" unseres Klosters nun auch in neuem Glanz erstrahlt.

Herbergssuche im Dekanat 3, 21. & 23. November 2016

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Hortkinder der PVS "St. Franziskus" und die Kinder des Kindergartens uns Schwestern bei der Herbergssuche Maria und Josef in die Kapelle bringen, damit wir sie dort einige Zeit beherbergen. Das haben wir auch heuer wieder am 21. November gerne getan. Mit Liedern und Gebeten wurde die Reise der Heiligen Familie begleitet.

 

2 Tage später brachten wir Schwestern die Heilige Familie in die Pfarre "St. Peter und Paul", wo wir schon von Dechant Lambrichs und einigen Pfarrmitgliedern erwartet wurden. Nach einer kurzen Andacht mit Gebeten und Liedern ist nun die Heilige Familie ein paar Tage hier bestens "untergebracht", bis sie in die nächste Pfarre des Dekanates 3 weiter wandert.

50. Geburtstag von Sr. M. Herlinde am 19. November 2016

Nachdem Sr. M. Herlinde zur Zeit in Seebenstein aushilft, durfte sie ihren 50-iger am Vorabend des Elisabethtages mit ihren Mitschwestern in Seebenstein beginnen, der sich dann aber am nächsten Tag über alle 3 Standorte (Seebenstein, Wien 3 und Wien 2) ausdehnte. Viel Freude und Dankbarkeit begleiteten diesen Tag, der wirklich ein Tag der Gemeinschaft war, denn viele Mitschwestern konnten mit ihr feiern.

Gäste, die bei uns im Herminenhaus einkehren

Es ist so interessant zu sehen, welche Gäste unsere Pension in der Buckligen Welt besuchen. Hier einige Fotos:

Ein "Wanderbursche" zu Gast im Herminenhaus, 3. November 2016

Ein ganz "sonderbarer" Gast suchte Herberge bei uns im Herminenhaus in Seebenstein. Ein Wanderbursche aus Deutschland – es gibt nicht mehr sehr viele von dieser Art – reist durch ganz Österreich bis in die Schweiz und noch weiter, um bei den Gemeinden seinen Dienst als Zimmermann zur Verfügung zu stellen (das Outfit zeigt die Zunfttracht eines Zimmermannes). Er besitzt eigentlich nichts und bittet eben um Herberge hier und dort. Weiterreisen kann er durch verdientes Geld oder eben durch "Auto-Stopp". Es ist wirklich interessant, welche Menschentypen bei uns Rast machen.

Benefizkonzert zugunsten krebskranker Kinder, 16. Oktober 2016

Frau Maga Andrea Aschenbrenner hatte ein paar kleine Ideen. Und so fragte sie einen nach dem anderen, ob er/sie es sich vorstellen könnte, bei einem Konzert in der Hainfelder Kirche mitzuwirken. Alle, die sie gefragt hat, haben ziemlich schnell und meist freudig zugesagt.


Daraufhin wurde der Termin mit dem damaligen Pfarrer P. Marian und der Pfarrsekretärin festgesetzt: So, 16. Okt., 15 Uhr in d. Pfarrkirche Hainfeld, Andrea's "Zentrale", wo sie nun "ihre Welten" zusammenkommen lassen wollte. Dann setzte sich Andrea einfach hin und entwarf in einem Guss das vielfältige Programm.


Tja, schließlich kam die Frage: "Wie kann ich bei so vielen Mitwirkenden Gerechtigkeit in puncto Bezahlung walten lassen?" Gar nicht. Kurz darauf beim Frühstück sitzend, ist ihr der plötzliche Gedanke gekommen, die freien Spenden dem St.-Anna-Kinderspital zugute kommen zu lassen. Und so war es dann auch:
Der Kirchenchor Traisen, die Wilhelmsburger Bäuerinnensinggruppe und der Ensemblechor "San Francesco" aus Wien 3, weiters 3 Akkordeonistinnen (aus Wien, Waldviertel u. Rainfeld), 3 Querflötistinnen aus Hainfeld u. 2 Organistinnen (aus Kleinzell u. Rainfeld) spielten und sangen ein bunt gemischtes heiteres bis ernstes, besinnliches bis pompöses Konzertprogramm... Mit ganzem Herzen und voller Freude!


Das Ergebnis der Spenden: 1.215,62 € lässt erkennen, dass es nicht nur den Mitwirkenden, sondern auch dem zahlreichen Publikum sehr ins Herz gegangen ist - mit dem angenehmen "Nebeneffekt", dass damit den krebskranken Kindern geholfen werden kann. (Andrea hatte sich schon früher für die Heilstättenschule interessiert, dort aber keinen Platz als Lehrerin gefunden - so ist ihr dies als eine andere Möglichkeit erschienen, den Kindern zu helfen.)

 

ALLE Mitwirkenden - es waren über 50 - haben ihr Möglichstes getan, dass dieses Konzert eine große Freude für alle Zuhörer wird! Nicht nur, dass sie die Lieder/Werke einstudiert und aus ganzem Herzen gesungen/gespielt haben. Nein, sie haben sich auch noch etliche Auf-/Abmärsche gemerkt, Kuchen gebacken und zuguterletzt auch noch selbst in die Taschen gegriffen, um zu spenden.
Rundum voller Einsatz – und das an einem strahlend schönen Herbsttag - und dann volle Freude auch im Innersten!

 

Beim abschließenden gemütlichen Beisammensitzen im großen Pfarrsaal, das eine Gruppe helfender Hände der Pfarre Hainfeld vorbereitet hatte, konnten sich alle an den Kuchen erfreuen, plaudern … und natürlich unserer Andrea gratulieren, die gerade ihren Geburtstag feierte. Alle, die im Pfarrsaal versammelt waren, stimmten in das Geburtstagsständchen mit ein.

 

Es war ein rundum schöner Tag und ein gelungenes Fest!
Ein herzliches Vergelts Gott an alle, die dazu beigetragen haben!

Erntedank in Seebenstein, 9. Oktober 2016

Am 9. Oktober feierten nicht nur die Schwestern im Herminenhaus das Erntedankfest, sondern auch in der Pfarre wurde Gott, dem Schöpfer, für alles Gute gedankt. Frau Bürgermeisterin Marion Wedl war mit dabei.

Konzert in der Mutterhauskapelle, 4. Oktober 2016

Am Festtag des hl. Franziskus von Assisi gaben unsere beiden Studentinnen Patricia Trujano Granados und Yael del Carmen Jiménez Valdez ein Konzert in der Mutterhauskapelle. Begleitet wurden die beiden vom Organisten Andreas Wagner, der auch einige Orgel-Solostücke zum Besten gab.


Es war wahrlich ein Ohrenschmaus zu Ehren unseres Ordensvaters.

 

Gespielt und gesungen wurden:
 
W.A. Mozart: Ecsultate, jubilate
G. Faure: Pie Jesu aus „Requiem“
A. Vivaldi: Laudamus te
C.Ph.E. Bach: Sonata in D (allegro di molto – adagio e mesto – allegro)
F. Schubert: Ave Maria
D. Buxtehude: Magnificat noni toni
C. Franck: Panis angelicus
G.F. Händel: Oh! Had I jubal’s lyre aus „Joshua“
J. Pachelbel: Magnificat sexti toni
A.L. Webber: Pie Jesu
W.F. Wawilow: Ave Maria
Traditional: The last rose of summer

Professerneuerung, 18. September 2016

Im Rahmen eines Gottesdienstes erneuerte Sr. Mary Grace, die jetzt von Texas gekommen ist und ca. für ein Jahr im Mutterhaus sein wird, im Beisein ihrer Mitschwestern ihre Ordensprofess auf ein weiteres Jahr.


Wir wünschen Sr. Mary Grace Gottes Segen und die Freude in ihrer Berufung als Schulschwester in unserer Kongregation.

Heimgang von P. Karl Bleibtreu SDB, 17. September 2016

Nach schwerem Leiden durfte ein guter Freund von uns Schulschwestern am 17.9. zu Gott heimgehen. P. Bleibtreu war die 9 Jahre (1995–2004), die er in Wien im Salesianum als Direktor wirkte, sehr mit uns Schulschwestern verbunden. In unserer Gemeinschaft war er als Beichtvater und geistlicher Begleiter sehr geschätzt. Immer hatte er für die Kinder und Jugendlichen ein offenes Ohr. Im Mai begleitete er uns noch bei der Pfingstwallfahrt und sein letzter Einsatz waren die Exerzitien hier im Mutterhaus vor genau einem Monat, wo sich sein Gesundheitszustand drastisch verschlechterte.


Am 24. September fand in Linz Don Bosco eine sehr würdige Begräbnisfeier statt, der Bischof Ludwig Schwarz vorstand. Und wo wir uns alle von P. Bleibtreu verabschieden konnten. Viele Menschen aus nah und fern waren gekommen, Mitglieder der von ihm gegründeten Blasorchester aus Wien, Graz und Linz haben den Gottesdienst musikalisch umrahmt. "Bis zum letzten Atemzug" wie es P. Provinzial Obermüller in der Predigt betonte, war er ein treuer Diener Gottes und Don Boscos. Am St. Barbara-Friedhof wurde er im Priestergrab der Salesianer beigesetzt. Altbischof Maximilian Aichern fand sehr persönliche, tröstende Abschiedsworte.

 

"Wir werden dich nie vergessen, denn in unseren Gedanken und Herzen blst du uns stets gegenwärtig!"

2016_Parte_P.Bleibtreu.pdf
PDF-Dokument [285.2 KB]

Maria-Namen-Feier im Stephansdom, 10. & 11. Sept. 2016

Unter dem Motto "Beten für den Frieden" stand die diesjährige "Maria-Namen-Feier". Zu dem zweitägigen Glaubensfest, das eine der traditionsreichsten kirchlichen Veranstaltungen des Landes ist, waren viele Gläubige aus Österreich und den Nachbarländern gekommen. Anlässlich der Kriegssituationen vor allem in Syrien und im Irak ist es dringend erforderlich "die Hände nicht in den Schoß zu legen, sondern sie zum Gebet zu falten", hieß es in der Ankündigung des Gebetstreffens.


Organisiert wird die seit 1947 regelmäßige stattfindende kirchliche Großveranstaltung von der vom Franziskanerpater Petrus Pavlicek gegründeten "Rosenkranz-Sühnekreuzzug-Gebetsgemeinschaft für Kirche und Welt" (RSK). Seit 2011 findet die Maria-Namen-Feier im Stephansdom statt. Auch wir Schwestern waren mit dabei, um gemeinsam mit vielen, die gekommen waren, für den Frieden zu beten.
 
Mehr Informationen auf: www.erzdiozese.at

Wallfahrt des Franziskanischen Freundeskreises, 3. Sept. 2016

Ihr Diamantenes Professjubiläum feierte Sr. M. Annunziata auch mit dem "Franziskanischen Freundeskreis". Sie organisierte eine Wallfahrt nach Loretto, wo P. Bernhard Vosicky OCist die Heilige Messe zelebrierte, eine Schiffswallfahrt auf dem Neusiedler See und anschließendem Abendessen bei einem Heurigen. Viele Gäste kamen dieser Einladung nach und feierten mit ihr. Besonders freute sie, dass viele (Mit)Schwestern und Gäste aus Texas (Sr. Mary Grace und Kristen) mit dabei waren.

Taufe von Philipp Georg im Herminenhaus in Seebenstein, 3. September 2016

Das Enkelkind von Baumeister Heissenberger – Georg Philipp – wurde in unserer
Schwesternkapelle in Seebenstein von unserem Pfarrer Gröschel getauft. Die stolzen Eltern, Georg und Ursula, haben sich im Beisein einiger Gäste und uns Schwestern sehr über dieses Fest gefreut und uns eine Dankeskarte geschickt.
Ursula war im Kindergarten in Aspang Schützling von Sr. M. Johanna und Sr. Maria Magdalena, als diese dort stationiert waren.


Es ist immer schön, wenn die Verbindung der damals "Kleinen" auch Jahre danach
noch aufrechterhalten bleibt.

Diamantenes Professjubiläum im Mutterhaus, 27. August 2016

Am Ende der Jahresexerzitien, die P. Bleibtreu SDB, gehalten hatte, gab es ein großes Ordensfest im Mutterhaus. Sr. M. Annunziata feierte ihr Diamantenes Professjubiläum, dem Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM, begleitet von vielen Priestern, vorstand. Viele Gäste waren zu diesem Fest, bei dem auch Sr. M. Elfriede ihre Jubelprofess gefeiert hätte, gekommen. Leider verstarb sie plötzlich kurz vor ihrem großen Tag – in unseren Gedanken und Gebeten war sie aber mit dabei.
Der Festgottesdienst wurde von einigen Musikern, Sängerinnen und Sängern des Domchores "Ars Musica" und einigen Mitgliedern unseres Hauschores „San Francesco“ musikalisch umrahmt.


Nach der Festmesse versammelten sich alle Festgäste im Klostergarten, wo es bei der Marienstatue noch eine feierliche Andacht gab. Anschließend wurde der Jubilarin kräftig und von Herzen gratuliert, bevor alle zum Mittagessen in den Speisesaal der Schule geladen wurden.


Es war ein gelungenes, würdiges Fest des Dankes und man konnte unserer Jubilarin die Freude wirklich ansehen.

Familienwoche in Seebenstein, 8. – 11. August 2016

P. Franz Geiblinger, Redemptorist aus Oberösterreich, war mit 2 Diakonen und 24 Teilnehmern bei der sogenannten "Familienwoche" zu Gast bei uns im Herminenhaus in Seebenstein, wo man sich über die leiblichen und geistlichen Werke der Barmherzigkeit Gedanken gemacht und sich rege ausgetauscht hat. Gemeinsam mit uns Schwestern, unseren beiden "Hausgeistlichen" Pfarrer Gröschel und Herrn Georg, wurden die Gottesdienste gefeiert. Es waren Tage der Stille, der Einkehr, der Freude und vor allem des Dankes.

Dankeswallfahrt anlässlich des Generalkapitels, 24. Juli 2016

Am Sonntag, einen Tag vor dem offiziellen Abschluss des Generalkapitels, begaben sich alle 14 Kapitularinnen auf eine Wallfahrt nach Loretto (Burgenland), wo wir mit der Pfarrgemeinde und einigen Pilgern, die auf dem Weg nach Krakau zum Weltjugendtreffen unterwegs waren, die Heilige Messe mit anschließender Autosegnung (Christopherussonntag) feierten. Unsere Reise führte uns dann weiter nach Neusiedl am See, wo wir ein köstliches Mittagessen genießen durften. Ein weiterer Höhepunkt war dann die einstündige Schiffsrundfahrt am Neusiedler See, die in Illmitz startete. Wieder zurück in Illmitz wurden wir von der Pferdekutsche abgeholt und durch den Naturpark des Neusiedler Sees chauffiert, wo uns viel Wissenswertes von "Sepp" unserem Kutscher erzählt wurde. Anschließend gab es noch ein ebenso köstliches Abendessen, bevor wir wieder nach Wien zurückfuhren.


Dieser Tag der Gemeinschaft war ein ganz wichtiger und erholsamer – nach der vielen Arbeit beim Kapitel.

Generalkapitel 2016

Vom 11. Juli bis zum 25. Juli 2016 tagte das Ordentliche Generalkapitel unserer Kongregation im Mutterhaus in Wien, das diesmal von zwei Moderatoren (Dr. Christian Wlaschütz und Sr. Ruth Pucher MC) begleitet wurde. Es wurde viel diskutiert, ausgetauscht und beraten. Die beiden Übersetzerinnen (Sr. Mária für Englisch und Sr. Norberta für Spanisch) leisteten großartige Arbeit.


Vor dem offiziellen Beginn gab es für die 14 Kapitularinnen 3 Einkehrtage in Seebenstein, die P. Jean David Lindner mit uns gestaltete.


Am 18. Juli fand, wie schon das letzte Mal, der Schultag mit allen Bereichsleitern statt, um eine gute Übersicht über die Schultätigkeiten der 3 Regionen zu erhalten, die sehr unterschiedlich sind.


Am 23. Juli, nach dem sogenannten Sachkapitel, wurde die neue Generalleitung (die Generaloberin unter dem Vorsitz von Bischofsvikar Dariusz Schutzki) gewählt.
Generaloberin: Sr. Maria Irina Teiner; Generalvikarin: Sr. M. Petronilla Herl; Generalrätinnen: Sr. Maria Margareta Vrdoljak (Österreich),Sr. Mary Michael (Texas) und Sr. M. Verónica (Argentinien).


Wir wünschen der neuen Leitung viel Kraft, sowie Gottes Schutz und Segen für ihre verantwortungsvollen Aufgaben.

Hier finden Sie uns

Apostelgasse 7

1030 Wien

Sie erreichen uns unter

 

+43 1 713 5331+43 1 713 5331